Wladimir Welikij

Eidbrecher

Hardcover A5, 354 Seiten
ISBN: 978-3-86440-199-2
Preis 18,60 € (inkl. MwSt)

Die »Gruppe der Sowjetischen Streitkräfte in Deutschland« (GSSD), die »Westgruppe der Truppen« (WGT) sollten der Sicherung des Aufbaus einer sozialistischen Staatsordnung in Europa dienen. Im fast fünfzigjährigen Bestehen der mächtigsten Streitkräfte der Welt haben in deren Reihen etwa sieben Millionen sowjetische Militärangehörige, davon 540 Tausend Offiziere und Generäle, 180 Tausend Fähnriche und mehr als fünf Millionen Soldaten und Feldwebel ihren militärischen Drill bekommen. In den verschiedenen Jahren haben in den Streitkräften mehr als 400 Tausend Arbeiter und Angestellte gearbeitet: Ärzte, Ingenieure, Krankenschwestern. Die Familien der Militärangehörigen sind ein zuverlässiges Hinterland für die Streitkräfte gewesen. Es waren 1,5 Millionen Menschen. Insgesamt haben auf dem Gebiet der DDR fast 8,5 Millionen unserer Landsleute gearbeitet. Alle haben sie ehrenhaft ihre Pflicht vor der Heimat erfüllt. Von ihnen gab es ganz wenige, etwa sechshundert Menschen, die ihre Pflicht verletzt haben. Sie sind nicht nach Hause zurückgekehrt. Sie sind im Westen geblieben. Man hat sie als Verräter, Staatsverräter, Deserteure, Fahnenflüchtige bezeichnet. Zu Hause wartete auf sie das Straflager. Unter den ehemaligen Klassenfeinden haben sie einfach nur menschliches Glück gesucht.
Dieses Buch handelt von einem jener, der auf eigenen Wunsch in die Fremde geraten ist.