Jürgen W. Roos

Malika oder Ein Hauch von Safran

Hardcover A5, 472 Seiten
ISBN: 978-3-86440-223-4
Preis 19,90 € (inkl. MwSt)

Sommer, Sonne und das blaue Meer. Daniel Frey freut sich darauf, den Sommerurlaub bei seinem Freund in Apulien zu verbringen.
Auf dessen Landsitz „ULTIMO PARADISO“ lernt er die Afghanin Malika kennen. Von ihr geht ein geheimnisvoller Duft aus, den er nicht einordnen kann, aber irgendwann schon gerochen hat.
Um einer Zwangsheirat zu entgehen, ist sie von Essen nach Apulien geflüchtet. Ihre Brüder suchen nach ihr.
Beim Besuch einer Bar wird sein Freund von einem Unbekannten niedergestochen und kommt schwer verletzt ins Krankenhaus. In derselben Nacht wird sein Gästehaus niedergebrannt. Der Anschlag gilt Malika.

...ein schöner Sommerabend in Brindisi. Malika, Daniel und seine Tochter Anja unternehmen einen Spaziergang am Meer. An einem einsamen Strandabschnitt werden sie von den Brüdern überwältigt. Malika kann mit seiner Tochter fliehen. Er bleibt gefesselt zurück. Schüsse fallen und Daniel weiß, dass Malika und Anja sterben werden. Es gibt keinen Ausweg.
Nach den letzten drei Schüssen schließt Daniel die Augen. Er wartet darauf, dass Malikas Brüder ihn ebenfalls töten. Ihm ist es egal.

Eine Liebesgeschichte, in der es auch um Zwangsheirat und die zahlreichen Bootsflüchtlinge in Italien geht.