Winfried Schnaak

spannende & bezaubernde Kurzgeschichten

Hardcover A5, 148 Seiten
ISBN: 78-3-86440-098-8
Preis: 16,20 € (inkl. MwSt)

DIE BALLONFAHRT Richard besitzt einen Heißluftballon und ist bei günstigem Wetter oft mit Gästen über der bergigen Landschaft unterwegs. Heute ist ein besonderer Tag. Sein Sohn Sven hat Geburtstag, er ist zwölf Jahre alt geworden und sein Vater hat ihm eine Ballonfahrt versprochen. Nur sie beide wollten an diesem Tag hoch hinaus. Besonders hoch hatte Sven gewünscht, so hoch, wie man mit dem Ballon kommen konnte. Sein Vater hielt sein Versprechen, und da das Wetter mitspielte, waren nun beide auf der Startwiese mit den Vorbereitungen beschäftigt.

DIE BANDITENINSEL Die Laubbäume in der Nähe des Ufers haben schon einen Teil ihrer Blätter verloren. Der Rest mit seiner braungelblichen Herbstfärbung hängt bewegungslos an den Zweigen. Es ist windstill und die Sonne neigt sich schon dem fernen Horizont zu. Durch eine Lücke im Schilfgürtel sieht man etwas entfernt ein Ruderboot bewegungslos auf dem See liegen.

DER MENSCH, DER VOM HIMMEL FIEL Wo bin ich? Günter richtet sich auf, stützt sich mit den Armen auf dem Boden und sinkt wieder zurück. Sein ganzer Körper schmerzt und er fühlt sich unsäglich matt. Im Liegen sieht er über sich eine Palme mit gebrochenen Zweigen, deren Blattwedel abgeknickt nach unten hängen. Er liegt im Gras und um ihn herum Zweigstücke des Palmbaumes. Was ist los, wo bin ich, denkt er wieder und versucht, sich zu erinnern.

JAN & PETER Jahn ärgerte sich. „Nun sieh dir das an! Du hast die ganze Auslage der Bäckerei vor dir, würdest gerne das Eine oder Andere herausnehmen, aber es geht nicht.“ „Ja“, Peter lacht, „soweit ist die Technik noch nicht, dass man sich beim Fernsehen einfach aus dem Bildschirm herausnehmen kann, was einem gefällt. Stelle dir mal vor, Jahn, man würde eine Erfindung machen, dass das geht.“

MIT DEM UFO AUF ENTDECKUNGSTOUR Irgendwo im Weltraum ist ein kleiner Flugkörper unterwegs, das Ufo, es fliegt automatisch gesteuert auf einen Himmelskörper zu. Im Inneren schlafen zwei Menschen vom Mars. Es sind Felix und ich, ich, der gerade die Augen aufmacht und entdeckt, dass wir uns einem bisher unbekannten Himmelskörper nähern.

DER SONNENUNTERGANG „Ein bisschen dauert es noch“, sagte Hanne. Max sah das ja und nickte. Sein richtiger Name war Maximilian und seine Schwester hieß Hannelore, aber überall nannte man sie nur Max und Hanne. Sein Freund hatte einmal gemeint, das hätte wohl etwas mit Sparmaßnahmen zu tun. Das glaubte er aber doch nicht.