Paul Feger

Die braune Lilie von Tamaea

Hardcover A5, 516 Seiten
ISBN: 978-3-945295-56-4
Preis 19,90 € (inkl. MwSt)

18. November 1920 vermerkte Wilson in seinem Logbuch: Der Fischkutter ‚Milva’ läuft um die Mittagszeit von Auckland in Zielrichtung Tahiti aus. Witterung günstig. Besatzung vorerst zwölf Mann. Ihre Namen: Steuermann Robert O Hara, Michael Janusky, Rene Bruns, Clive Mac Lane, John Flemming, Philip Clark, Lars Hendrik, Steve Morell, die Gebrüder Juan und Chico Manderas, Louis Bourbon und der blutjunge Polynesier Manuel. Gedenke, die Mannschaft in Papeete zu vervollständigen.
9. Dezember 1920 vermerkte Wilson in seinem Logbuch: Papeete auf Tahiti. Trinkwasser und Vorräte aufgefüllt. Besatzung durch vier Mann vervollständigt. Ihre Namen: James Skott, Peter Hansen, Ronald Chester und Josua Jefferson. Setzen am frühen Vormittag die Segel zum Walfang westlich der Tuamotus ...
20. Dezember 1920 vermerkte Wilson im Logbuch: Erster Pottwal harpuniert und verarbeitet ...
26. Dezember 1920 vermerkte Wilson im Logbuch: Totale Flaute. Kommen nicht voran ...
3. Januar 1921, vermerkte Wilson im Logbuch: Aufgewühlte See. Unwetter naht. Stehe Gott uns auf der alten ‚Milva‘ bei ...

… Gewaltige Brecher erfassten den kleinen Kutter, kreiselten, hoben ihn mit urtümlicher Gewalt und warfen ihn zurück in die Tiefe. Kapitän Wilson brüllte Befehle. Die Männer hingen in den Rahen, strafften Taue, refften die Segel. Steuermann O Haara mühte sich verzweifelt, das Schiff unter Kontrolle zu bringen. Regen peitschte durch die stockdunkle Nacht. Segel rissen in Fetzen, gewaltige Wogen überspülten das Oberdeck ...