eBooks – eine Persimplex-Erfolgsstory

Jüngst veröffentlichte der Börsenverein des deutschen Buchhandels die aktuellen Zahlen für die eBook-Verkäufe in 2015. Der Umsatz konnte um 6,9 % gesteigert werden und hat nun insgesamt einen Marktanteil von 5,3 %. Das liegt vor allem daran, dass bei großen Verlagen der eBook-Anteil vergleichsweise gering ist. Ganz anders bei Persimplex: eBook-Verkäufe machen bei uns inzwischen rund die Hälfte aller Buchverkäufe aus und ersetzen das Segment, das früher von Softcovern abgedeckt wurde. Für Persimplex sind eBooks eine Erfolgsgeschichte, die wir kontinuierlich ausbauen. Viele Leser erfreuen sich an unseren hochwertigen Hardcovers, andere wollen ihre Lieblingsbücher von Persimplex einfach immer per Lesegerät oder Tablet dabei haben. Auch für Autoren haben eBooks Vorteile: Ihr Anteil am Verkaufspreis ist deutlich höher.

Bei den beliebtesten Genres unter den eBooks lagen 2015 Krimis und Thriller ganz vorne, gefolgt von Liebes- und Erotikromanen. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Es sind die Bücher, die Leser über das Jahr verteilt regelrecht verschlingen, dafür aber wenig Geld ausgeben und die gelesenen Bücher erst recht nicht anschließend zu Massen im heimischen Bücherregal stehen haben wollen.
Eine Bitkom-Umfrage zeigte, dass die meisten Leser ihre eBooks sogar auf dem Smartphone lesen, erst danach kommen die eBook-Reader, gefolgt von Tablet-PCs und dem richtigen PC.

Die Buchbranche tut sich trotz vieler Ankündigungen noch immer schwer mit dem digitalen Markt, wir von Persimplex können melden, dass wir den Balance-Akt zwischen Print und eBook erfolgreich bewältigen und so ein Stück mehr zum Erfolg unserer Autoren beitragen.